Newsletter

Bleiben Sie als Personaler oder IT’ler mit Praxiswissen und Lösungen am Puls von SAP HR!

SuccessConnect in London 2017

HR COM und LM Consulting haben als Partner an der SuccessConnect teilgenommen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto HR Punks, was immer das genau sein soll. Der Fokus lag klar auf der Digitalisierung der HR Prozesse und die Vernetzung dieser Prozesse. Wichtiges technologisches Signal war die Abkündigung von „One HR“. Unter „One HR“ verstand die SAP Jahrzehntelang, dass eine gute HCM Strategie von einer stark integrierten Software unterstützt wird. Dies ist immer weniger der Fall, da die Entwicklung so rasant fortschreitet, dass selbst ein großer Anbieter wie die SAP nicht alle Prozesse durch eigene Entwicklungen abbilden kann. Die SAP hat dies in verschiedenen eingegangenen Partnerschaften determiniert, z. B: die Partnerschaft mit Apple bzgl. Oberflächendesign oder Microsoft im Collaboration Umfeld.

Ferner war festzustellen, dass SAP HCM nur im Integrationskontext mit SuccessFactors eine Rolle spielte, ansonsten aber nicht thematisiert wurde. Insgesamt entstand der Eindruck, dass die ausländischen Unternehmen schon weiter sind im Transformationsprozess in die Cloud. Die großen Treiber sind hier weiterhin die Talentprozesse aber auch vermehrt das Bedürfnis der Firmen die HCM Stammdaten global in einem System zu halten und von dort die HCM Prozesse mit Daten zu versorgen.

Vorträge von verschiedenen Kunden gaben Einblicke in die Erfahrungen mit SuccessFactors Projekten. Der Tenor dieser Vorträge war, dass nun auch Prozesse bedient werden, die vor der Einführung von SuccessFactors nicht unterstützt wurden. Hierbei steht klar der Best Practice Ansatz im Fokus. Dies hat zur Folge, dass im Umkehrschluss diverse Prozesse nicht mehr unterstützt werden bzw. wegfallen werden. In jedem Fall ist eine Transformation der HR Prozesse erforderlich. Grundsätzlich wurde die Arbeit mit SuccessFactors von SAP HCM Kunden als einfacher und unkomplizierter wahrgenommen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gaben Bill McDermont (SAP) und Sir Richard Branson (Virgin Group) Impulse für die moderne HR Arbeit.

DBA Aufteilung Sonderzahlungen

Nach den Randnummern 161 und 162 des BMF-Schreibens vom 12. November 2014 zur steuerlichen Behandlung des Arbeitslohns nach den DBA ist der nicht direkt zuordenbare, verbleibende Arbeitslohn bei der Veranlagung zur Einkommensteuer und im Lohnsteuerabzugsverfahren stets nach den im In- und Ausland verbrachten tatsächlichen Arbeitstagen innerhalb eines Kalenderjahres aufzuteilen.

Wichtig: Änderung der URL für den GKV-Kommunikationsserver

Für die RFC-Verbindungen des GKV-Kommunikationsserver „Anfrage“, „Meldung“ und „Quittung“ ändern sich die URLs. Auch wenn es eine gewisse Übergangszeit geben wird, eine Umstellung ist zeitnah zu empfehlen!

Gleiches Entgelt für gleiche Arbeit! - Entgelttransparenzgesetzt: Das sind die neuen Rechte und Pflichten für Mitarbeiter und Unternehmen

Mitarbeiter müssen für die gleiche oder gleichwertige Arbeit dasselbe Entgelt erhalten. So schreibt es das neuen Entgelttransparenzgesetz vor. Um der mangelnden Transparenz entgegenzuwirken führt das Gesetz individuelle Auskunftspflichten, Überprüfungen der Unternehmensentgeltstruktur und Berichtspflichten zum Stand der Gleichstellung und Entgeltgleichheit ein. Hieraus ergeben sich für Mitarbeiter und Unternehmen seit neue Rechte und Pflichten.

Die Rechtskreistrennung der Krankenkassen (BKK/IKK) wird aufgehoben

Die bisher übliche Trennung der Rechtskreise „Ost“ und „West“ mit unterschiedlichen Betriebsnummern wird für die meisten Krankenkassen zum 01.07.2017 passé sein.

Fahrrad Leasing

Es muss nicht immer ein Auto sein! Seit das Dienstwagenprivileg (1-Prozent-Regel) auch für Fahrräder gilt, wird es für Arbeitnehmer immer beliebter, ein Fahrrad beim Arbeitgeber zu leasen. Wer als Angestellter mit dem Firmenrad zur Arbeit radelt, bleibt nicht nur fit, sondern schont per Gehaltsumwandlung auch seinen Geldbeutel. Das Dienstfahrrad rechnet sich sowohl für Arbeitgeber als auch Angestellte. Wie Sie es in SAP HCM umsetzen, zeigen wir Ihnen hier …

Ein aufgeräumter B2A-Manager…

ist nicht länger mit mühsamer Aufräumarbeit verbunden. Mit den Support-Packages Mai 2017 wurde ein neuer Hinweis ausgeliefert, der es ermöglicht, alle SV-Eingangsdatensätze maschinell auf den Status „OK“ zu setzten.

Neue Pfändungsfreigrenzen ab 01.07.2017

Der Gesetzgeber passt alle zwei Jahre die Beträge zur Berechnung der Pfändungsfreigrenzen nach § 850c ZPO an. Das Ganze erfolgt entsprechend der Entwicklung des steuerlichen Grundfreibetrags nach § 32a Abs. 1 Nr. 1 EStG.