Newsletter 2013-05

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des AdManus-Newsletters, nachdem der Frühling nun endlich unter uns weilt, erhalten Sie wieder einen bunten Strauß aus Tipps und Informationen von uns.

1. AdManus Praxis Workshops in SAP HCM

 

Verlegt wurden:

05. Juni 2013
Personalkostenplanung - verlegt von Hannover nach Lage

06. Juni 2013
ESS und MSS mit SAP HCM Version ERP 6.0 EHP6 - verlegt von Hannover nach Lage

06. Juni 2013
Personaleinsatzplanung - verlegt von Hannover nach Köln

 

Abgesagt wurde:

05. Juni 2013
Performance Management 

 

Planmäßig finden statt:

18. Juni 2013 in Köln
Organisationsmanagement und Talentmanagement

19. Juni 2013 in Köln
Berechtigungen in SAP HCM – eher für Anfänger

2. Tipps zu SAP® HCM

Langzeitkonten in SAP abbilden
Das Abbilden von Langzeitarbeitszeitkonten gewinnt bei vielen Arbeitgebern an Bedeutung. Dies hat unterschiedliche Gründe zum einen kann es helfen die mit dem demografischen Wandel verbundenen Kosten zu senken ferner sichert es Wettbewerbsvorteile bei der Gewinnung und Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte. Für den Arbeitnehmer bietet es die Möglichkeit des Aufbaus eines Wertguthabens für eine Freistellung oder den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben ohne Einbußen bei der gesetzlichen Rente. Lesen Sie hier die ausführliche Projekt-Präsentation der Einführung eines LAZ Modells bei einem Referenzkunden von LM CONSULTING.

 

Berechtigungs-Hauptschalter bei Kontextberechtigungen
Kern der Umstellung auf Kontextberechtigungen in den Hauptschaltern ist das paarige Ab- und Anknipsen der Schalter ORGIN/INCON, ORGXX/XXCON und NNNNN/NNCON. Wie aber ist mit den Schaltern DFCON und ORGPD umzugehen?

 

Laufzeiten beim RHBAUS00  
Im letzten Newsletter wurde über Performance-Gewinne durch den Report RHBAUS00 berichtet. In großen Organisationen kann es aber auch mit diesem Report zu Schwierigkeiten mit der Laufzeit kommen.

 

Berechtigungen: Zeiträume bei Versetzungen  
Die strukturelle Berechtigung für Personalnummern berücksichtigt es normalerweise, wenn Mitarbeiter ihre organisatorische Zuordnung wechseln. Bei Verschiebungen von Planstellen oder Organisationseinheiten wird die Berechtigung aber nicht abgegrenzt.

 

ELStAM – Neuerungen am Verfahren.
Wer ELStAM bereits einsetzt oder plant dies in Kürze zu tun sollte die aktuellen Hinweise eingespielt haben. Es gibt inzwischen zahlreiche Hinweise mit kleinen Korrekturen am Prozess. Meist geht der Start mit ELStAM relativ problemlos von statten, Probleme entstehen häufig erst im laufenden Betrieb. So treten z.B. bei Wiedereintritten von Mitarbeitern, die bereits bei dem letzten Austritt per ELStAM gemeldet wurden oder Firmenwechslern, die innerhalb eines SAP-Systems von einer Firma in eine andere Firma wechseln, häufig Fehler auf. Eine Reihe von Problemen sind vor allem mit dem Hinweis 1826553 ELStAM: Korrekturen nach dem Jahreswechsel 14/2013 gelöst.

Kennzeichen zum Ermitteln der korrekten Abzüge zu Verpflegungspauschalen in der Reisekostenabrechnung für den öffentlichen Dienst Nordrhein-Westfalen.
In der Standardauslieferung der Reisekostenabrechnung ist das entsprechende Kennzeichen nicht korrekt eingestellt.

 

Massendruck von PDF-Formularen
PDF-Formulare können über eine kundeneigene Oberfläche unter Verwendung von wiederholenden Teilformularen im Massendruck ausgedruckt werden.

 

Beraterhinweise im OSS
Die sog. Beraterhinweise im OSS enthalten in aller Regel sehr nützliches Wissen, da sie auf Fragen beruhen, die von vielen Kunden gestellt werden.

 

Externe Verknüpfungen in Auswertungswegen
Mancher von Ihnen wird sich schon über die Verknüpfung ‚208‘ zwischen P (Person) und US (Benutzer) gewundert haben, die z.B. im Auswertungsweg ORGASS vorkommt. Diese „Verknüpfung“ ist ja gar nicht im Infotyp 1001 gespeichert, sondern sie wird aus dem Infotyp 0105, Subtyp ‚SAP-Systembenutzername‘ gelesen.

 

Entgeltbescheinigungsverordnung
Nachdem die Entgeltbescheinigungsverordnung für den Januar 2013 angekündigt war und auf den 1.7.2013 verschoben wurde, rückt der zuletzt genannte Termin nun näher. Für die Umsetzung beachten Sie bitte die SAP Hinweise:

Hinweis 1769896
Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) ab 01.07.2013

Hinweis 1833986
Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) - Erweiterungen

In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf unser Festpreisangebot zur Umsetzung der Entgeltbescheinigungsrichtlinie als PDF hinweisen.

3. Lösungen zu SAP® HCM

 

Rufbereitschaftslogik Zeitwirtschaft in eigener Funktion
Rufbereitschaftsregelungen sind häufig schwierig in der SAP HCM Zeitwirtschaft abbildbar. Bei Rufbereitschaftseinsätzen wird in vielen Betriebsvereinbarungen eine pauschale Vergütung der Anfahrtszeiten gewährt. In unserem Beispielfall hat jeder Mitarbeiter bei einem Rufbereitschaftseinsatz den Anspruch auf eine ½ Stunde Wegezeit vor und nach dem Einsatz. Ferner wird der Einsatz auf eine volle Stunde aufgerundet, sofern der Einsatz kürzer als eine Stunde dauerte. Der Rufbereitschaftseinsatz wird am Terminal gebucht oder manuell erfasst. Steuerfreie Zuschläge dürfen nur für die tatsächliche Arbeitszeit gewährt werden, nicht aber für nicht gearbeitete Zeiten (z. B. aufgerundete Zeiten, wenn die Arbeitszeit< 1 Std.). LM CONSULTING hat unter Berücksichtigung der o. g. Sachverhalte eine Zeitwirtschaftsoperation programmiert, die die o. g. Anforderungen erfüllt und die Grundlage für eine korrekte Lohnartengenerierung legt.

 

Personalkostenplanung - Statistische Kennzahlen
Die Übertragung von statistischen Kennzahlen ist in der Personalkostenplanung zwar im Standard vorgesehen, ein Mustercustomizing oder Datensammlungsmethoden zu üblichen Informationen wie Kopfzahlen oder FullTimeEquivilent Zahlen (FTE) fehlt aber. Anhand eines Beispiels wird beschrieben wie statistische Kennzahlen in der Personalkostenplanung ermittelt und an das CO übertragen werden können.

4. Rückblick auf das SAP Forum (LM Consullting)

Das SAP-Forum für Personalmanagement war für LM CONSULTING ein voller Erfolg. Es konnten etliche neue Kontakte geknüpft werden und auch mit vielen Bestandskunden wurde ein intensiver Austausch gepflegt. Insbesondere das Kundeninteresse am Tool „Schemenanalyzer Zeitwirtschaft“ sorgte für eine hohe Präsenz an unserem Stand.

Den Microforumbeitrag „Toolgestütztes Redesign der SAP HCM Zeitwirtschaft - mit dem Schemenanalyzer Zeitwirtschaft“ können Sie sich hier noch einmal ansehen und downloaden.

5. AdManus Kundenbefragung

Bereits zum neunten Mal führte AdManus seine Befragung durch. Angesprochen waren alle Kunden, mit denen unsere Beraterinnen und Berater im vergangenen Jahr zusammengearbeitet haben. Bei einer Skala von 1 – 5 lagen wir mit einem Durchschnittswert  von 1,6 über alle AdManus-Beraterinnen und –Berater wieder sehr gut, wenn wir auch das Ergebnis des letzten Jahres nicht ganz erreichten. Wir danken allen, die sich an der Umfrage beteiligt haben, und können als Danke-Schön für diese Rückmeldung 250,- an die Welthungerhilfe überweisen.